Skip to content

Tag: Pool

2021B001-002
Es fühlt sich seltsam an ...

(FR) Il y a un sentiment étonnant de se retrouver dans une chambre qui ne bouge plus.

(DE) Es fühlt sich seltsam an, in einem Zimmer zu stehen, das sich nicht mehr bewegt.

2021B001-004
Ich schreibe im Bett ...

(FR) J’écris étendue sur mon lit même si la table ronde possède trois chaises. Je me regarde noircir les pages dans la grande glace.

(DE) Ich schreibe im Bett, obwohl drei Stühle um den Rundtisch stehen.

2021B001-008
Zurück im Bett ...

(FR) Je me sens aussi souvent craintive des nouveaux sommeils dans des endroits inconnus.

(DE) Auch den Schlaf fürchte ich an fremden Orten.

2021B001-012
Ich warte auf die Erlaubnis ...

(FR) J’attends que l’on vienne m’autoriser à sortir. Je passe la journée sur mon lit à paresser puis me déplace au balcon, la piscine est toujours vide.

(DE) Ich warte auf die Erlaubnis, mein Zimmer zu verlassen. Tagsüber faulenze ich im Bett, anschließend trete ich auf den Balkon. Der Pool ist wie verwaist.

2021B002-003
Es ist Mittag ...

(FR) Aujourd’hui marque la fin de ma quarantaine, je ne sais pas si elles viendront cogner à ma porte pour m’inviter à sortir.

(DE) Es ist Mittag und niemand hat mich aus dem Zimmer geklopft. Also öffne ich die Tür und habe vor mir eine Wand,

2021B002-004
Ich muss die anderen warnen ...

(FR) Le moment de l’entrée en eau a été comme une deuxième naissance. C’est que je croyais sauter directement vers ma mort.

(DE) Ich muss die anderen warnen. Wozu die Wände hinter den Türen?

2021B021-001
Solange Tamisha auf dem Boot ist...

(FR) J’écris dans la chambre 45 pendant que Tamisha est sur le bateau. C’est la deuxième journée de leur formation.

(DE) Solange Tamisha auf dem Boot ist, kann ich in Zimmer 45 schreiben. Es ist der zweite Tag ihrer Ausbildung.

2021B024-003
Seit ich hier bin ...

(FR) Depuis que je suis arrivée ici, je me sens comme tiraillée entre deux mondes, deux chaises, deux chambres. Je ne sais plus comment penser mon corps ni mon affiliation.

(DE) Seit ich hier bin, befinde ich mich im Zwiespalt der Welten, der Empfindungen, der Zimmer. Ich weiß nicht mehr, wie ich meinen Körper finden soll, oder meine Aufnahme in die Gemeinschaft.